2020_01.jpg

Pfad

Westdeutsche Meisterschaft Witten 5./6.5. 2012

Viel Regen und Matsch begleiteten die Westdeutsche Meisterschaft in Witten, die erstmalig nach den neuen Wettkampfbestimmungen als „Gruppenregatta West“ durchgeführt wurden. Neu an den Gruppenregatten ist, dass neben den Landesmeister-Titel auch die Qualifikation zu Ranglisten-Rennen und Deutschen Meisterschaften in allen Alters- und Bootsklassen ausgefahren werden.


Trotz Dauerregen hellwach und hochmotiviert präsentierten sich die WSF-Kajak-Mädels: Bei den Schülerinnen siegte Maren Lutz, Alina Hepp wurde Dritte und Kristian Scheuß Vierte. In der Jugendklasse holte sich Eva Pohlen ebenfalls den Westdeutschen Titel.
Die Jungs feierten sogar einen Doppelsieg, Timon Lutz siegte vor Felix Hornig. Caspar Bohn schaffte als 13. problemlos die Qualifikation genauso wie Jonathan Buschhaus als 4. in der Canadier-Klasse. Zum Abschluss der Samstags-Rennen siegte dann noch Rolf Pohlen in der Altersklasse.
Am Sonntag gelang es dann Jan Eschweiler nach langer Wettkampfpause mit Platz 16 ebenfalls, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.
In den Mannschaftswettbewerben holten Maren, Alina und Kristina einen weiteren Landesmeister-Titel nach Köln ebenso wie Felix und Timon zusammen mit Marc Diederich aus Uerdingen.


Weitere Platzierungen:
Weibliche Schüler B: 4. Platz Miriam Scheuß
Weibliche Schüler A: 10. Platz Amelie Kipp
Weibliche Schüler A, CI: 2. Platz Maren Lutz
Weibliche Schüler Mannschaft: 4. Platz Amelie + Miriam mit Saskia Althoff aus Schwerte
Damen: 13. Platz Martina Rübhausen