Pfad

Qualifikationsrennen zur Junioren-Europameisterschaft 2014

Die Qualifikationsrennen für die Junioren Europameisterschaft in Skopje (Macedonien) wurden traditionell auf Deutschlands anspruchsvollsten Slalomstrecken, dem Augsburger Eiskanal und der Wildwasserstrecke in Markkleeberg, ausgetragen. Nachdem der DKV einen für jede Klasse einen Sportler bereits vornominiert hatte, galt es in jeweils 2 Wettkämpfen an beiden Orten die 2 verbliebenen Startplätze pro Bootsklasse zu ermitteln.

Die Kurse für die Nachwuchsathleten waren schwierig gehängt, denn sie mussten die gleichen Strecken bewältigen, wie die zeitgleich an den Start gehenden Leistungsklassen. Auch der neue,  an internationale Meisterschaften angelehnte Modus mit nur noch einem  entscheidenden Qualifikationslauf erforderte Nervenstärke und Konzentration.  Los ging es am 3./4. Mai auf dem Augsburger Eiskanal. Nachdem Timon Lutz kurzfristig passen musste, gingen noch Daniel Luhmer und unsere 3 Mädels Eva Pohlen, Alina Hepp und Maren Lutz an den Start. Für den 15-jährigen Daniel ging es bei seinem ersten Quali-Start nur ums Lernen, mehr als Platz 36 war nicht drin. Bei den Mädchen ging es gut los, die Plätze 2 (Eva), 6 (Alina) und 8 (Maren) in der Qualifikation bedeuteten, dass alle 3 das Finale der besten 8 Sportlerinnen erreichten. Im Finale überraschte unsere jüngste Athletin Maren mit einem tollen 3. Platz. Eva landetet direkt dahinter auf Platz 4 und Alina auf Platz 8.

Am 2. Tag erreichte Daniel Platz 26 in der Qualifikation. Bei Eva und Alina lief es überhaupt nicht, beide verpassten das Finale. Maren dagegen legte einen unbekümmerten Lauf hin und schaffte es als 7. ins Finale. Leider klappet es dann nicht so wie gewünscht. Sie handelte sich einen 50er kurz vor dem Ziel ein und landetet auf Platz 8.

Schon eine Woche später folgte dann der Showdown in Markkleeberg. Wieder musste Daniel als erster an den Start, doch diesmal klappte es nicht auf der anspruchsvollen Strecke. Nach Platz 32 war er doch ziemlich enttäuscht. Maren und Eva kamen als 3. Und 4. sicher ins Finale, Alina fuhr am schwierigen Tor 15 vorbei und konnte leider beim Finale nur zuschauen. Im Finale fuhr Eva zwar sehr schnell, handelte sich aber auch einige Flüchtigkeitsfehler ein. So belegte sie Platz 6 und war damit chancenlos für die EM-Qualifikation zurückgefallen. Maren schaffte auf der schwierigen Strecke einen der wenigen Null-Fehler Läufe und mit Platz 4 erzielte sie ein weiteres Top-Resultat. So gab es neben strahlenden Gesichtern auch einige Tränen zu trocknen bevor es dann am Sonntag zum letzten Rennen ging.

Daniel belegt den 33. Platz und landete in seinem Jahr in der Jugendklasse insgesamt auf Platz 34. Eva überwand ihre Enttäuschung und siegte in der Qualifikation mit einem schönen Lauf. Alina  und Maren verpassten das Finale am letzten Qualifikationstag. Bei Maren als 9. war es ganz knapp, sie musste einige Sekunden mit einer der wuchtigen Walzen kämpfen. Im Finale schaffte Eva dann noch einmal einen sehr guten Lauf und mit Platz 2 doch noch einen versöhnlichen Abschluss. Im Gesamtergebnis belegte sie den 4. Platz, Maren den 6. und Alina den 11. Platz.